Abfrage
Fenster schliesen
Seite wird geladen
laden...

Mobil-Scanner mit RFID

Funktionen unserer Trupp-Scanner

  •  
  • Übersicht
  • Einsatzgebiete
  • Funktionen
  • Zurück

Mobile Zeiterfassung: Standort- und mitarbeiterbezogen


Der Mobil Scanner von Personal-Planer ist bestens geeignet für den flexiblen Außen- und Inneneinsatz an wechselnden Standorten, unabhängig von der jeweiligen Mitarbeiterzahl. Die Handhabung des Mobil-Scanners ist besonders simpel: Jeder Standort, Arbeitsort oder Aufgabenbereich kann im Vorfeld an einen zu hinterlegenden RFID-Transponder gekoppelt werden. Ebenso wird jedem Mitarbeiter einmalig ein eigener RFID-Transponder zugewiesen.

Der Mitarbeiter scannt zunächst den RFID-Transponder am Standort und anschließend den eigenen. Die RFID-Erfassung dauert pro Vorgang weniger als eine Sekunde. Integrierte LEDs zeigen an, ob der Erfassungsvorgang abgeschlossen ist. Doppelte Erfassungen werden automatisch verhindert. Sind beide Transponder erfasst wird die Arbeitszeit per Mobilfunkverbindung bequem und manipulationssicher übermittelt. Im Personal-Planer sind alle Arbeitszeiten online dokumentiert und können bei Bedarf sekundengenau nachgewiesen werden.

Der Mobil Scanner ist mit einem Format von 10,3 x 6,3 x 2,5 cm und einem Gewicht von 142 g kleiner und leichter als gängige Smartphones. Betriebstemperaturen zwischen -25° und +85° Celsius sind kein Problem. Auch bei Tätigkeiten in Feuchträumen, im Sanitärbereich, oder in der Entwässerung leistet der Mobil-Scanner zuverlässige Arbeit. Sein solides Kunststoffgehäuse ist wasserdicht, staubgeschützt und stoßfest nach IP 65. Der integrierte Lithium-Ionen Akku ermöglicht Dauerbetrieb für mehrere Tage.


Jetzt kostenfrei beraten lassen!


Funktionsweise der Mobil-Scanner


Der Mobil-Scanner ist besonders komfortabel in der Anwendung. Es stehen grundsätzlich drei Buchungsarten zur Verfügung: Arbeitszeit-Beginn, Arbeitszeit-Ende und Automatik-Buchung.

Der Mitarbeiter kann eine fest definierte Buchungsart übermitteln, indem er die linke Taste für "Arbeitszeit-Beginn", oder die rechte Taste für "Arbeitszeit-Ende" vorauswählt und anschließend den RFID-Transponder des jeweiligen Objektes erfasst. Anhand der Taste erkennt das System die gewünschte Buchungsart. Anhand der Geräte-ID des Mobil-Scanners wird die erfasste Buchung dem Mitarbeiter zugeordnet. Der RFID-Transponder dient zur Bestimmung des Standortes.

Wenn man den RFID-Transponder erfasst, ohne vorher zusätzlich eine der beiden Funktionstasten zu drücken, wird die jeweilige Buchung als sogenannte "Automatik-Buchung" erfasst. Dabei erkennt das Zeiterfassungssystem selbstständig, welche Buchungsart (Arbeitszeit-Beginn oder Arbeitszeit-Ende) vom Mitarbeiter zuvor erfasst worden ist und passt die aktuelle Arbeitszeitbuchung entsprechend an, um permanent eine plausible Buchungsabfolge sicherzustellen.



Standortbestimmung durch RFID


RFID-Transpondernummern müssen im Vorfeld einmalig im Personal-Planer-System gespeichert werden. Die gespeicherten RFID-Transponder können dann am jeweiligen Objekt hinterlegt werden. Dabei können natürlich auch unterschiedliche RFID-Transponder-Bauarten gleichzeitig eingesetzt werden, frei nach Bedarf. Hier einige Beispiele für verfügbare RFID-Transponder-Modelle:
  • RFID-Ring-Transponder werden einfach unauffällig am Objekt mittels Schraube oder Nagel fixiert.
  • RFID-Transponder als Aufkleber können einfach auf jede glatt, fettfreie Oberfläche geklebt werden
  • RFID-Transponder als Anhänger können mittels Kabelbinder vorübergehend befestigt werden.

Die Zeiterfassung per RFID kann an beliebig vielen, auch wechselnden Standorten betrieben werden. Die weltweit einmalige ID jedes RFID-Transponders erlaubt eine eindeutige Zuordnung von Arbeitszeiten zum jeweiligen Arbeitsstandort und dem Mitarbeiter, der sie erfasst hat. Auch ein RFID-Transponder pro Stockwerk, Station, Aufgabenbereich oder Maschine innerhalb des gleichen Gebäudes ist problemlos umsetzbar. RFID-Transponder sind stabil, platzsparend und in vielen bedarfsgerechten Formaten verfügbar.

Bei Mitarbeiterfluktuation, z.B. bei Aushilfen und Erntehelfern, können RFID-Transponder jederzeit, auch kurzfristig, neu zugewiesen werden. Der Wechsel zu einem anderen Mitarbeiter wird im Personal-Planer nachvollziehbar dokumentiert und kann problemlos nachgewiesen werden.


Technische Informationen Mobil-Scanner im Überblick

  • Maße: 103 mm x 63 mm x 25 mm
  • Gewicht: 142 g
  • Akku: Lithium-Ionen-Akku
  • Betriebstemperatur: -25 °C bis +85 °C
  • IP-Norm: 65
  • Interner Speicher: 16 MB Flash (entspricht ca. 15.000 Buchungen)
  • erlaubte RFID-Lesedistanz: 3 bis 5 Zentimeter
  • RFID-Erfassungsdauer: unter einer Sekunde
Sie interessieren sich für unsere praxisbewährten Mobil-Scanner? Sie haben Fragen zu den Einsatzmöglichkeiten unserer mobilen Zeiterfassung? Kontaktieren Sie uns! Unsere kompetenten Mitarbeiter beraten Sie gerne zu möglichen Einsatzbereichen und passenden Kostenoptimierungspotenzialen.


Support
Sie wünschen eine persönliche Beratung?
Unser Serviceteam ist täglich für Sie da!
E-Mail: info@personal-planer.de
Kostenlose Hotline: 0800 / 4647 835
Kontakt  -  Unternehmen  -  Presse  -  Karriere  -  Partnerprogramm  -  Sitemap  -  Datenschutz  -  AGB  -  Referenzen  -  Impressum  -  Download